Mit Geschichten Geld verdienen


Der Mann schreibt eine irrsinnig schöne Geschichte. Sie handelt vom Leben an sich und dem einzigartigen Moment des Glücklichseins.
Die Geschichte fliesst nahtlos aus seinen Fingern in die Tastatur seines kleinen Subnotebooks.
Der Mann liest den Text nochmals von Anfang an, verbessert, muss nur wenig korrigieren. Nur einzelne Buchstaben fallen noch aus seinen Händen, wie Vanilleglacé im Sommer von einer Kinderhand tropft.

Die Geschichte ist.

Einfach.

Klar.

Dann liest er sie sich laut vor. Nur wenige Male stolpert die Stimme des Mannes, weil einzelne Brocken doch geglättet werden müssen. Aber zugleich spürt er, welche Kraft der Text, die Geschichte hat. Der Mann ist selbst überrascht, wie harmonisch sie ist - und doch überraschend und brillant und zärtlich auch.

Dann den Text nochmals ganz lesen. Ein letztes Mal. Alles macht Sinn, ist stimmig, das letzte Komma gesetzt. Der Mann könnte glücklich sein.

Kann er aber nicht.

Er schaut auf die Uhr. Eine Stunde und neununddreissig Minuten.

Ganze neunundneunzig Minuten. Für eine einzige Geschichte.

Sein Chef wird ihn zusammenscheissen.




"Gefallen dir diese Geschichten? Dann vernetzte dich mit diesem Blog. Bitte sende den Link auch an deine Freunde, damit auch sie Teil dieser Bloggemeinschaft werden können."

1 Kommentar:

  1. ich mag deine texte total gerne (:
    und danke. ich selber schreibe nicht so viel aber da meine lehrerin gemeint hat ich solle doch an der geschichte, die ich geschrieben hatte weiterschreiben,ausbauen etc und an einen verlag schicken, werde ich wohl ein bisschen schreiben.
    auf http://7avenuestofame.blogspot.com/ kannst du meine (nicht überarbeitete) kurzgeschichte lesen (:

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Post!

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.